TEKKEN 7 - Liebe, Rache, Stolz. Jeder von uns kämpft aus einem bestimmten Grund - 02.06.2017! MORROWIND - Die nächste Erweiterung für das MMORPG The Elder Scrolls Online ist Morrowind! - 06.06.2017 SHADOW OF WAR - Tauche in die epische Welt von Mittelerde ein und schmieden einen neuen Ring der Macht - 24.08.2017 QUAKE CHAMPIONS - Brutaler FPS-Shooter mit allen Helden aus vorherigen Games - exklusiv für PC - 30.10.2017 DESTINY 2 - Versammel die Truppen, ruf zu den Waffen und verteidige das Sonnensystem - 08.09.2017
Neuheiten - Details zum Spiel: Star Citizen
Zuletzt aktualisiert: 26.05.2017 um 23:59 Uhr Zurück

Spiel-Informationen zu Star Citizen
Erscheinungsdatum
Genre
30.11.2017
Space Combat Simulation
Star Citizen

Star Citizen: Squadron 42



Mit Star Citizen gab der Wing-Commander-Erfinder Chris Roberts jüngst sein bisher ambitioniertestes Projekt bekannt. Die Weltraum-Simulation im Geiste der Roberts-Spiele Wing Commander , Privateer und Freelancer soll ein PC-exklusives Online-Multiplayer-Spiel mit Singleplayer-Kampagne (genannt Squadron 42 und offline spielbar) und basierend auf der CryEngine 3 werden.

Klingt schonmal toll. Wing-Commander- und Freelancer-Fans liegen sich weinend in den Armen. Es gibt nur einen Haken: Ob Star Citizen verwirklicht wird, hängt von der Sponsoring-Bereitschaft der Fans ab. Das Spiel wird nicht von einem Publisher finanziert sondern via Crowd Funding. Chris Roberts braucht mindestens zwei Millionen US-Dollar für die Rumpfversion von Star Citizen. Mit jeder zusätzlich eingenommenen Million wird das Projekt umfangreicher, das zu erschaffende Universum reichhaltiger.

Star Citizen wird nicht, wie bisher bei Crowd Funding im Gaming-Bereich üblich, bei der Plattform Kickstarter finanziert, sondern direkt über die offizielle Webseite (um »direkt« mit den Unterstützern Kontakt zu halten). Dort steht auch, was die Versionen von Star Citizen je nach eingenommenem Geld (zwischen zwei und sechs Millionen US-Dollar) bieten sollen. Ein kurzer Überblick:

2+ Mio. Dollar:
Regelmäßige Community-Updates
Zugang zur Multiplayer-Alpha und der Wing-Commander/Squadron-42-Kampagne

3+ Mio. Dollar:
Mehr Community-Updates
Echte Storyline
Mehr Schiffe

4+ Mio. Dollar:
Community-Updates mit Webcasts
Mod-Tools für Spieler
Mehr Schiffe, Story, Missionen

5+ Mio. Dollar:
Community-Updates mit Chris Roberts
Online-Schiffhandel
»Tiefgründige« Story und alle Missionstypen
Persistentes Online-Universum mit Privateer/Freelancer-Gameplay und vielen Sternensystemen

6+ Mio. Dollar:
Noch unbekannt

Das komplette Spiel mit Online-Universum, Handel, allen Missionstypen und einer reichhaltigen Story benötigt also ein erreichtes Finanzierungsziel von fünf Millionen US-Dollar. Das ist sportlich geplant bei einer Dauer des Crowd Fundings von 30 Tagen. Zum Vergleich: Das bisher erfolgreichste Spieleprojekt bei Kickstarter, das Double Fine Adventure, erreichte in 30 Tagen die Marke von 3,3 Mio. US-Dollar.

Auf der Star-Citizen-Webseite lassen sich zwischen 10 und 10000 US-Dollar überweisen. Für 10 Dollar bekommt man im Prinzip nichts, für 10.000 Dollar Custom Skins für das eigene Raumschiff, 20.000 Ingame-Credits, einen eigenen »Club«, ein Modell des Schiffs, ein Buch, eine Sternenkarte, den Soundtrack, einen USB-Stick, Blaupausen, und ein Meet & Greet mit Chris Roberts und dem Team.

Für die »normalen« Sponsoring-Summen zwischen 40 und 125 US-Dollar gibt es verschiedene Schiffsklassen und eine unterschiedliche Anzahl von Goodies.
[Quelle: gamestar.de]

Update 22.1.2015:
Der kommerzielle Release des Weltrauimspiels Star Citizen wird erst im Jahr 2016 erfolgen. Dies gab Chris Roberts von dem Entwicklerstudio Cloud Imperium Games vor kurzem im Rahmen der BAFTA-Masterclass-Präsentation bekannt.

Update 10.10.2015:
In der Kampange tauchen viele bekannte Schauspieler auf, wie heute angekündigt wurde. Darunter sind Hollywood-Stars wie Gary Oldman oder Mark Hamill. Der Luke-Skywalker-Darsteller hatte bereits in früheren Spielen von Chris Roberts mitgespielt. Seit Wing Commander 3 übernahm er in der Serie die Rolle des Protagonisten (zumindest bis Teil 4) Christopher Blair. Auch John Rhys Davies war bereits bei Wind Commander 3 als Blairs Kamerad und Freund Paladin dabei. Heute kennt man ihn eher als Zwerg Gimli aus den Herr-der-Ringe-Filmen. Serien-Star Gillian Anderson übernimmt ebenfalls eine Rolle in Star Citizen. Anfang 2016 ist vorher aber noch in der neuen Staffel zu Akte X zu sehen.

Auch Andy Serkis (Gollum, King Kong) hat schon Erfahrung als Darsteller in Spielen gemacht, unter anderem als Monkey in Enslaved. Er und Mark Hamill spielen auch im bald startenden Kinofilm Star Wars: Episode 7 mit.

Welche
Screenshots zu Star Citizen
Star Citizen - Screenshot 1 Star Citizen - Screenshot 1 Star Citizen - Screenshot 1